Ansião

Die zwischen den Flüssen Rio Nabão und den Massiven der Serra de Sicó gelegene Ortschaft namens Ansião wurde bereits während der Vorgeschichte erobert und behält noch heute Spuren aus der Zeit der römischen und der maurischen Eroberungen bei.

Die zwischen den Flüssen Rio Nabão und den Massiven der Serra de Sicó gelegene Ortschaft namens Ansião wurde bereits während der Vorgeschichte erobert und behält noch heute Spuren aus der Zeit der römischen und der maurischen Eroberungen bei. Freibrief bekam sie im Jahr 1142, dennoch erschien sie erst ab1175 in den offiziellen Dokumenten.Aufgrund einer während der Herrschaft des D. Manuel eingetretenen staatlichen Verwaltungsreform, welcher zufolge Ansião zum zweiten Mal Freibrief bekam, begann die Wirtschaft so stark zu wachsen, dass D. Afonso VI dieser Ortschaft bereits nach der Wiederherstellung der Unabhängigkeit zur “Villa” anerkannte und aufwertete.

Im Zentrum von Ansião können Sie die Kirche Igreja Matriz mit ihrem baroken Portal besuchen, sich auf die Treppen des aus dem 17. Jhdt stammenden Prangers setzen, sich ausruhen und von dort aus das alte Herrenhaus der Condes da Ericeira betrachten, in dem heute das Gemeinderathaus niedergelassen ist. Begehen Sie die Brücke Ponte do Cal, die den Fluss Nabão überquert.Lassen Sie die Gelegenheit nicht aus, das Complexo Monumental de Santiago da Guarda,das im ehemaligen Palast der Condes de Castelo Melhor niedergelassen ist, zu besuchen.Das Gebäude beherbergt den nebenan stehenden mittelalterlichen Turm und eine spät-römiche Villa aus dem 4.und 6. Jhd., von dessen wunderschönen Mosaiken Sie sicherlich beeindruckt sein werden.

Auch in der näheren Umgebung der Stadt warten mehrere historische sowie kulturelle Sehenswürdigkeiten auf Ihren Besuch: die Hünengräber von Atalaia und vom alten Alto do Pisca, die Festung im Escampado de S. Miguel, der mittelalterliche Ofen, der schon seit Jahrhunderten der Ortschaft von Avelar zu Diensten steht, oder das bezaubernde von José Malhoa im Jahr 1933 gemalte Retabel, das das Hochaltar der Kirche Igreja Matriz de Chão de Couce überdeckt.

Sobald Sie Ihren Besuch beendet haben, sollten Sie sich mit einigen der kulinarischen Spezialitäten der Gegend verwöhnen: Probieren Sie, während Sie auf ihren Lammbraten warten, den Käse von Rabaçal und begleiten Sie diesen Leckerbissen mit einem schmackhaften Wein aus der Sicó Region.

Os Olhos d’ Água do Nabão

Ganz in der Nähe der Ortschaft Ansião können Sie zu gewissen Jahreszeiten unterschiedliche exsurgências de água sehen, die in den Fluss Rio Nabão münden. Der/die wichtigste davon ist die/der von Olhos d’ Água: Im Winter läuft das Wasser frei zwischen Mauer und fragas hindurch und gewinnt an Kraft. Im Frühjahr hingegen sieht man selten Blumenarten aus den Fugen und Furchen der Felsen wachsen. A hera, a madressilva und andere Orchideenarten verzieren dass Massiv und laden zu einer Wanderung durch die Serra ein.

Machen Sie sich auf den Weg und entdecken Sie die Serra de Sicó!

Return to the top