Archäologie

Cava do Viriato

Trotz ihres Namens weiß man heute, dass diese in der Nähe des Largo da Feira de São Mateus de Viseu gelegene Festung nichts mit Viriatus, dem lusitanischen Anführer, dessen Statue den Ort beschmückt, zu tun hat.

Der Epigraph-Archiv Idanha-a-Velha

Der Epigraph-Archiv Idanha-a-Velha wurde von den Architekten Alexandre Alves Costa und Sérgio Fernandez (2008) konzipiert. Es präsentiert eine außergewöhnliche Sammlung von 86 römischen Inschriften, die uns um die soziale Herkunft, die Götter und das Leben der Menschen verstehen lassen. Eine Reflexion über das Vergehen der Zeit und auf die Spuren der Männer auf der Landschaft!

Römische Mauer von Viseu

Obwohl die Stadt ursprünglich aus einer Festung entstanden ist, genoss sie vor allem während der Römerzeit einen besonderen Ruhm. Zurückzuführen ist die zunehmende Bedeutung der Stadt darauf, dass sie eine zentrale Lage besaß, in der sich mehrere römische Straßen, die durch die Region führten, kreuzten. Nach Angaben der Historiker, errichteten die Römer ab dem 1. Jahrhundert eine Stadtmauer.

Der Archäologische Park von Vale do Côa

Anliegen des Archäologischen Parks von Vale do Côa ist es, seinen Besuchern eine neue Perspektive dessen zu geben, was man als einen einmaligen und geschichtlich bedeutsamen Ort bezeichnet: hier nämlich kann man die Entwicklungsgeschichte der Kunst und der Menschheit noch einmal nachvollziehen.

Die Römerstraße

Im 8 Meilen entfernten Rabaçal entdeckt man in den Mustern der Bodenmosaike im einstigen Palast frühe Einflüsse aus dem Nahen Osten!

Return to the top