Das Glasmuseum von Marinha Grande

Die Geschichte von Marinha Grande ist tief mit der Entwicklung der Glasindustrie im Zusammenhang, vor allem durch die Hand von Guilherme Stephens.In 1769 kaufte er die alte Fabrik von John Beare , die seit 1748 im Betrieb war, sowie die anbei-liegenden Landgüter. Deshalb hat er eine neue Fabrik gegründet und hat von der Unterstützung des

Die Geschichte von Marinha Grande ist tief mit der Entwicklung der Glasindustrie im Zusammenhang, vor allem durch die Hand von Guilherme Stephens.In 1769 kaufte er die alte Fabrik von John Beare , die seit 1748 im Betrieb war, sowie die anbei-liegenden Landgüter. Deshalb hat er eine neue Fabrik gegründet und hat von der Unterstützung des Marquis de Pombal profitiert, der sogar  Holz aus dem Pinienwald von Leiria angeboten hat, wie man in der Inschrift des Glasmuseums lesen können.

Das ehemalige Haus des Besitzers wurde in der Fabrik Perimeter befindet , zusammen mit einigen Glaskunst-Workshops , Freizeiteinrichtungen , Theater , Schulen und Privatgärten , sowohl im Vorder-und auf der Rückseite des Hauses. Guilherme Stephens und sein Bruder João Diogo lebte hier . Die später war verantwortlich für die Fabrik bis zu seinem Tod im Jahre 1826 .

Auf der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts ( 1770) wurde dieses Gebäude in klassizistischem Stil, sehr bemerkenswert an der Hauptfassade.
Die Fabrik in den Besitz des Staates, nach dem Tod von João Diogo Stephens und die Idee der Schaffung eines Museums wurde mit dem Dekret vom Jahrgang 1954 mit der  Gründung der Fabrik/Schule Irmãos Stephens. Allerdings kam das Museum nur in das Leben viele Jahre später. Dieser Prozess begann im Jahr 1994 und das architektonische Projekt wurde José Fava gegeben . Das Museum öffnete seine Türen im Jahr 1998 und präsentiert nicht nur die Geschichte des Glas, sowie andere damit verbundene technologische und kulturelle Aspekte.

Uhrzeit
Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr

Palácio Stephens, Praça Guilherme Stephens2430-262 Marinha Grande

Return to the top