Der Palast von Buçaco

Der als einer der schönsten Hotels geltende Palast von Buçaco hebt sich majestätisch aus dem Wald Mata do Buçaco hervor und verführt uns dazu, in eine reiche und phantasieerfüllte Märchenwelt einzutauchen.

Der als einer der schönsten Hotels geltende Palast von Buçaco hebt sich majestätisch aus dem Wald Mata do Buçaco hervor und verführt uns dazu, in eine reiche und phantasieerfüllte Märchenwelt einzutauchen.Dieses atemberaubende von Luigi Manini gezeichnete Gebäude stellt eine Neuerschaffung manuelinischer Architektur dar, dessen Inspirationsquelle die Werke Turm von Belém und das Jerónimos Kloster sind. Auch seine Einrichtung zeugt von der Liebe fürs Detail und für den allgemein guten Geschmack. Mehrere bekannte Namen aus der portugiesischen Kunst, so zum Beispiel Norte Júnior, Carlos Reis oder Jorge Colaço, stehen mit der Struktur und Verzierung des Gebäudes in Verbindung; nicht nur ihnen, aber auch der wunderschönen Einbettung dieses architektonischen Werkes in den Nationalwald ist es zu verdanken, dass dieses Hotel zu einem der Schönsten des Landes auserkoren worden ist. Entdecken Sie diesen Palast!

Willkommen im Palace

Das bereits in der dritten Generation geführte und von Alexandre de Almeida, dem ersten großen Hotelier Portugals, gegründete Hotel Palace do Bussaco verwöhnt seine Gäste nicht nur mit einem exklusiven und feinen Ambiente, sondern bietet ihnen äußersten Komfort, hervorragende portugiesische Küche und eine einzigartige Auswahl an weltweit renommierten Weinen aus Buçaco.

Den Ansprüchen eines jeden Prinzen oder Prinzessin gerecht, bietet das Hotel insegesamt 64 Zimmer, einschließlich der Suiten D. Manuel und D. Luís, und der großzügig gestalteten Suiten Rainha D. Amélia und Real D. Carlos. Die Suiten sind mit antiken und einzigartigen Möbelstücken eingerichtet, welche allesamt eine heterogene Mischung aus verschiedenen Stilen darstellen, angefangen bei der Klassik bishin zum Jugendstil.

Auch das Restaurant ist ein Besuch wert; Anlass hierzu bietet nicht nur seine erstklassige Küche, sondern auch seine Dekoration. Bezaubernde Fresken von João Vaz zum Thema Segelfahrten der “Lusíadas” (die Lusiaden), sowie eine wunderschön verzierte Decke im neo-maurischen Stil, und nicht zuletzt auch der bemerkenswerte Holzboden aus unterschiedlichen exotischen Holzarten verleihen den Räumlichkeiten dieses Restaurants einen prachtvollen Anschein.

Return to the top