Fátima: mit der Welt zu seinen Füssen

Fátima ist einer der spektakulärsten religiösen Heiligtümer der Welt, ein Ort der Ruhe und der Treffpunkt der Christen, Katholiken, Protestanten, Orthodoxen, Muslime, Juden, Hindus, Buddhisten und Agnostiker von den vier Ecken der Welt. Entdecken Sie die Geschichte von diesem bezaubernden Ort der Entbindung und des inneren Friedens, sowie die kultigsten Spots!Die Geschichte der Erscheinungen Am

Fátima ist einer der spektakulärsten religiösen Heiligtümer der Welt, ein Ort der Ruhe und der Treffpunkt der Christen, Katholiken, Protestanten, Orthodoxen, Muslime, Juden, Hindus, Buddhisten und Agnostiker von den vier Ecken der Welt. Entdecken Sie die Geschichte von diesem bezaubernden Ort der Entbindung und des inneren Friedens, sowie die kultigsten Spots!Die Geschichte der Erscheinungen
Am 13. Mai 1917 weiden drei Kinder ihre kleine Herde in der Cova da Iria , Fatima Gemeinde , Stadt Vila Nova de Ourém . heute der Diözese Leiria – Fátima. Sie wurden genannt : Lucia de Jesus , 10 Jahre-alt , und ihre Vettern Francisco und Jacinta Marto , 9 und 7 Jahre-alt .

Über Mittag nach dem Gebet des Rosenkranzes, wie es gewöhnlich war, begannen sie, ein kleines Haus aus verstreuten Steinen anzubauen in dem Ort, wo heutzutage die Basilika sich befindet. Plötzlich sahen sie ein helles Licht, und dachten, dass es ein Blitzschlag sei. Sie haben sich beschlossen, nach Hause zu gehen. Aber als sie den Hang hinunter gingen, sahen sie noch einen weitere Blitzschlag und an der Spitze einer Steineiche – wo heute die Kapelle der Erscheinungen sich befindet – stand „eine Dame, die brillanter als die Sonne war“, aus dessen Händen ein weißer Rosenkranz hing.

Die Dame sagte zu den drei kleinen Hirten, dass es notwendig war, viel zu beten und lud sie ein, sie zur Cova da Iria bei fünf aufeinanderfolgenden Monaten am 13. Tag zu dieser Stunde zurückzukommen. Die Kinder taten es und am 13. Tag des Juni, Juli , September und Oktober, erschien die Dame und sprach zu ihnen in der Cova da Iria. Am 19. August fand die Erscheinung bei Valinhos , etwa 500 Meter von Aljustrel statt, denn am 13. wurden die Kinder durch den lokalen Administrator zu Vila Nova de Ourém geführt.

Bei der letzten Erscheinung am 13. Oktober mit derzeit etwa 70.000 Menschen, sagte die Dame zu ihnen, dass sie die ” Frau vom Rosenkranz ” und dass eine Kapelle zu Ihrer Ehre errichtet werden sollte. Nach der Erscheinung erlebten alle Anwesenden das Wunder, das den Kindern im Juli und September versprochen wurde: die Sonne, wie eine Silberscheine, konnte ohne Schwierigkeiten beobachtet werden und wirbelte auf sich selbst wie ein Feuerrad, als ob es auf die Erde fallen würde.

Später, als Lucia eine Ordensschwester von Saint Dorothy war, erschien die Heilige Frau zu ihr nochmal in Spanien – am 10. Dezember 1925 und am 15, Februar 1926 in dem Kloster von Pontevedra und an der Nacht vom 13. Zu 14, Juni in dem Klostervon Tuy) – und forderte die Hingabe der ersten fünf Samstage ( den Rosenkranz zu beten , meditieren über die Geheimnisse des Rosenkranzes , beichten und die Kommunion empfangen , zur Sühne für die Sünden gegen das Unbefleckte Herz Mariens ) und die Weihe Russlands auf den gleichen Unbefleckten Herzen.  Dieser Antrag wurde bei der Erscheinung am 13. Juli 1917 bekannt gegeben, in dem sogenannten “Geheimnis von Fátima”.

Jahre später  dachte die Schwester, dass zwischen April und Oktober 1916 ein Engel zu den drei Sehern drei Mal erschien: zweimal in Cabeço und einmal im Garten hinter dem Haus von Lúcia.

Seit 1917 haben die Pilger nicht aufgehört, zu der Cova da Iria in Tausende und Abertausende aus allen Teilen der Welt zu kommen. Erstens am 13. eines jeden Monats. Später während der Sommer-und Winterferien, und jetzt mehr und mehr an Wochenenden und jeden Tag das ganze Jahr hindurch.

Die Kapelle der Erscheinungen
Der Sockel des Bildes der Madonna von Fátima markiert den genauen Ort der kleinen Steineiche (die wegen der Hingabe der ersten Pilger verschwand), wo die Unsere Liebe Frau den Hirten am 13. Mai , Juni, Juli , September und Oktober 1917 erschien.
Der Bau der Kapelle war die Antwort auf die Anfrage der Heiligen Frau : “Ich möchte, dass ihr hier eine Kapelle zu meinen Ehren baut.” Es wurde vom 28. April biz sum 15. Juni 1919 in dem Ort der Erscheinungen gebaut. Die erste Messe wurde am 13. Oktober 1921 gefeiert.
Es wurde später auf 6. März 1922 gesprengt und im selben Jahr wieder aufgebaut.
Im Jahr 1982 wurde eine große Veranda gebaut, die während des Besuchs von Papst Johannes Paul II. am 12. Mai 1982 offiziell eröffnet wurde.

Im Jahr 1988 , ein Jahr, das zu Unserer Lieben Frau von Fátima gewidmet wurde, wurde es mit Kiefernholz aus dem Norden von Sibirien – Russland ausgekleidet. Es wurde aufgrund seiner Haltbarkeit und Leichtigkeit ausgewählt .

Die ursprüngliche Kapelle hat die Merkmale einer beliebten Wallfahrtskapelle gehalten, trotz einiger Veränderungen während der Jahre.

Live- Streaming | Kapelle der Erscheinungen
Uhrzeiten der Feierlichkeiten

Return to the top