Kathedrale von Leiria

Gebaut in 1559 ist die Kathedrale von Leiria ein seriöses schönes Gebäude im manieristischen Stil, sowie ein der besten Exemplare in Portugal von Hallenkirchen, zusammen mit dem Kloster von Alcobaça und dem Hieronymus-Kloster in Lissabon.  Ein der interessantesten Tatsachen über die Kathedrale von Leiria ist die Rolle der Frau in den Evangelien, denn es gibt

Gebaut in 1559 ist die Kathedrale von Leiria ein seriöses schönes Gebäude im manieristischen Stil, sowie ein der besten Exemplare in Portugal von Hallenkirchen, zusammen mit dem Kloster von Alcobaça und dem Hieronymus-Kloster in Lissabon. 

Ein der interessantesten Tatsachen über die Kathedrale von Leiria ist die Rolle der Frau in den Evangelien, denn es gibt eine Darstellung der Krönung von Maria in dem Hauptaltar der Kathedrale.

Der Legende nach gab es eine Glockenturm in der Kathedrale von Leiria, aber die Einwohner, die auf der anderen Seite der Stadt wohnten, konnten nicht die Glocken hören. Deshalb hat der Bischof  D. Miguel Bulhões e Sousa die Glockenturm errichtet, die separat von der Kathedrale liegt. Die lokalen Einwohner sagen, dass “Leiria eine Turm hat, die keine Kathedrale ist und die Kathedrale hat keine Turm”. Es ist eigentlich die einzige Kathedrale in Portugal, die keine Glockenturm beinhaltet.

1175 hat das schreckliche Erdbeben von Lissabon die Hauptfassade der Kathedrale von Leiria und die Umbauarbeiten haben im folgenden Jahr begonnen.

Die Kathedrale von Leiria ist ein ausgezeichnetes Beispiel der Werte des Humanismus und des Einflusses der Renaissance.

Return to the top