Museum und römische Ruinen Conímbriga

Beim Anblick der Straßen und Häuser mit ihren kühlen Innenhöfen, den farbigen Mosaikböden und Thermen, in denen man ein wohltuendes Bad nehmen konnte, fällt es nicht schwer, sich vorzustellen, wie prunkvoll, fast “kaiserlich” die römische Stadt Conímbriga einstmals ausgesehen hat.

Der bereits seit der Vorgeschichte besiedelte Ort Conímbriga wurde im Jahr 139 v.Chr. von römischen Truppen besetzt, woraufhin die römische Provinz Lusitanien entstand. Im folgenden Jahrhundert, während der Herrschaft des Kaisers Augustus, erfuhr die Stadt eine Vergrößerung und bot seinen Siedlern die wichtigsten Grundstrukturen um ihr Alltagsleben zu bestreiten. Zur römischen Städteplanung zählten in der damaligen Zeit ein Forum, ein Amphitheater und die Thermalbäder.Später kam eine im Zentrum der Stadt gebaute Basilika mit drei Schiffen hinzu.

Die heimische Architektur von Conímbriga, die sich vor allem gegen Ende des ersten und Anfang des dritten Jahrhunderts entwickelte und erneuerte, machte sich jedoch durch die Errichtung von Stadtinseln und großzügig angelegten Häusern bemerkbar. Der Charme von Conímbriga ist genau diesen Häusern zu verdanken, in dessen Steinen die Erinnerungen an die schönen alten Zeiten gespeichert sind.

Durchlaufen Sie die Casa dos Repuxos und genießen Sie diesen herrlichen im Zentrum befindlichen Garten, in dem die übliche hydraulische Struktur mit den 500 Fontänen erhalten geblieben ist.Umgeben ist der Platz von einem Zusammenspiel von Mosaiktafeln, auf denen Jagdszenen, verschiedene Passagen aus der Mythologie, die vier Jahreszeiten, Gespenster, Vögel und Meerestiere abgebildet sind. Besuchen Sie die großen prunkvollen Häuser , wie das von Cantaber, dem Größten der Stadt, das von Cruz Suástica mit den geometrisch angebrachten Mosaiken, das von Tridente und von Espada, oder das der Esqueletos, und begeben Sie sich zu den Mehrzweckgebäuden, die die Häuser umgeben. Steigen Sie die Sitzreihen des Amphitheaters hinauf und durchlaufen sie seine Tunnels, besuchen Sie die drei ehemaligen über die Stadt verteilten Thermalbäder, betreten Sie den Mosaikboden des Forums und stellen Sie sich vor, wie die Stadt um dieses politische Zentrum herum wuchs und aufblühte.

Besuchen Sie anschließend das Museum, in dem die im Laufe von Jahrhunderten ausgegrabenen archäologischen Funde uns über das Alltagsleben dieser ehemaligen römischen Stadt, über die religiösen Überzeugungen dieser Menschen, über die Architektur und Dekoration dieser adligen Häuser und nicht zuletzt über das Leben im Forum erzählen.

Besuchen Sie das Römsche Portugal in der Mittelregion Portugals!

Uhrzeit
Winter (Von Oktober bis Mai)
Museum – Von Dienstag bis Sonntag / 10:00 – 18:00
Ruinen – täglich / 10:00 – 18:00

Sommer (Von Juni bis September)
Museum – Von Dienstag bis Sonntag / 09:00 – 20:00
Ruinen – täglich / 09:00 – 20:00

Conimbriga, Condeixa-a-Velha3150-220 Coimbra

Return to the top