Wasserfahrten: Auf den Moliceiro-Booten die Ria überqueren

Diese Boote sind schmal und farbig, am Bug bemalt und am Heck mit traditionellen Farben und Zeichnungen, welche geschichtliche Fakten und Volksglauben zum Thema haben, verziert. Die Moliceiro-Boote durchpflügen die Ria und machen Sie mit der anderen Stadtseite von Aveiro bekannt.

Die “moliceiros”, wie man sie heute durch die Gewässer der Ria fahren sieht, wurden nicht immer nur für den Tourismus gebraucht. Mitte des 19. Jahrhunderts dienten sie der Fischerei, dem Seetang- und dem Lotosfang der Ria. Der Seetang wurde auf den Tennen ausgebreitet und an der Sonne getrocknet und diente später dazu, die größtenteils aus Sand bestehenden Acker der örtlichen Landwirte zu düngen. Allmählich jedoch wurde der Seetang durch Kunstdünger ersetzt, welches zur Folge hatte, dass sich diese Tätigkeit im Laufe des 20. Jahrhunderts langsam ihrem Ende näherte.

Seit einigen Jahrzehnten haben alte Werften der Ria de Aveiro wieder ihren Betrieeb aufgenommen um mittels der alten Handwerkskunst des Schiffbaus die “moliceiros” zu restaurieren und für den Tourismus einsatzbereit zu machen. Diese Boote sind schmal und farbig, am Bug bemalt und am Heck mit traditionellen Farben und Zeichnungen, welche geschichtliche Fakten und Volksglauben zum Thema haben, verziert. Die Moliceiro-Boote durchpflügen die Ria und machen Sie mit der anderen Stadtseite von Aveiro bekannt.

Return to the top