Peniche zweifellos ein der weltweit besten Surf-Destinationen der Welt mit perfekten Wellen! Und die Vogelbeobachtung? Peniche ist auch einer der weltweit besten Orte der Welt für die Beobachtung von Seevögeln. 2014 wurde in Peniche allein 29.000 Basstölpel gezählt. Vogelbeobachtung ist hier ein überwältigendes Naturschauspiel, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Peniche Seabird Count – das Projekt  
Die Halbinsel von Peniche unterbricht die portugiesische Küstenlinie und stellt daher für die Seevögel, die über die iberische Küste fliegen, um im Herbst nach Afrika zu ziehen, ein Hindernis dar. Die Vögel müssen die Halbinsel von Peniche überqueren. Deshalb ist es hier bei geeigneten Windverhältnissen sehr einfach, sie zu beobachten.

Vor der Halbinsel liegen die Berlengas-Inseln, auf denen viele Corys Sturmtaucher (Calonectris borealis) und Madeira-Sturmvögel (Oceanodroma castro) nisten. Die Gewässer vor diesen Inseln sind tief und bieten den Seevögeln reichlich Futter. Dennoch ist die Wanderung der Seevögle über die Halbinsel von Peniche bislang im Vergleich zu den nordeuropäischen Beobachtungspunkten schlecht dokumentiert.

Ziel des Projektes Peniche Seabird Count war es, die Zahl von Zugvögeln, die vom 15. August bis zum 15. November 2015 über Peniche flogen zu erfassen, besonders die stark bedrohte Spezies der Balearensturmtaucher (Puffinus mauretanicus).

Die Seevögel wurden gezählt, und die Größen der Schwärme, ihre Flugrichtungen und – soweit möglich – die Alterskategorien für spätere Analysen quantifiziert.

Quelle: Peniche Seabird Count