Es ist erstaunlich, wie Straßenkunst Städten ein ganz neues Leben verleihen kann. Durch die FUSING Culture Experience wurde die Stadt Figueira da Foz noch attraktiver und lebendiger. In einem schönen Teil der Stadt schuf der von WOOL kuratierte Straßen- künstler Add Fuel ein Wandbild im Stil typisch portugiesischer Fliesen. Durch das riesige Bild kann man tatsächlich hindurchgehen! Aber in der bezaubernden Küstenstadt Figueira da Foz gibt es noch mehr zu sehen. Kommen Sie mit zu den Highlights der Street-Art!

Add Fuel
Add Fuel (Diogo Machado, geb. 1980), ein versierter Grafikdesigner und Illustrator, hat sich in den letzten Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Künstler erarbeitet. Nachdem er in seinen Arbeiten zunächst ein ganz eigens Universum geschaffen hatte, das von Science-Fiction-inspirierten, lebenslustigen Kreaturen bevölkert ist, hat sich der portugiesische Künstler in letzter Zeit auf die Neuinterpretation des traditionellen Fliesendesigns und insbesondere des portugiesischen Azulejos konzentriert. Sein Werk „Herança Viva – Lebendiges Erbe“ ist eine Ikone der Straßenkunst in Figueira da Foz!

Pantónio
Der portugiesische Künstler Pantonio stammt von den Azoren. Er wurde durch seine riesigen Wandmalereien bekannt, die riesige Ströme von Tieren in einem ganz eigenen Stil darstellen. Seine beeindruckende Arbeit in Figueira da Foz ist in der Nähe des Forte de Santa Catarina in Ufernähe beundert werden.

Mário Belém
Der in Lissabon geborene Grafikdesigner arbeitete auch als Karikaturist und Werbefachmann. Inzwischen hat sich Mário Belém, inspiriert durch ein Wandbild in Lissabon, wieder dem Zeichnen zugewandt. Zusammen mit André Ribeiro und Juan Carmona gründete er das Kollektiv „thestudio“. Sein riesiges Fisch-Wandgemälde befindet sich im Centro de Artes e Espectáculos im Abadias-Viertel.

Daniel Eime 
Daniel Eime, 1986 in Caldas da Rainha geboren, ist ein Meister der Schablonenkunst. Inspiriert von ausdrucksstarken menschlichen Gesichtern sind einige seiner beeindruckendsten Werke, die die portugiesische Dichterin Sophia de Mello Breyner Andresen und den Fado-Sänger Carlos do Carmo darstellen, im Graça-Viertel in Lissabon zu sehen. Im Jahr 2016 eröffnete er seine erste Einzelausstellung: MOVE. Sein Werk – A face watching the sky – ist im Bairro Novo zu sehen.

Kruella d’Enfer
Ângela Ferreira ist eine bildende Künstlerin und Illustratorin, die in der Straßenkunst-Szene als Kruella d’Enfer bekannt ist. Ihr kreatives Schaffen wird von imaginären Wesen und den Mythen und Legenden ihrer Vorfahren in einer lebendigen Symphonie aus Farben und riesigen Formen geprägt. Ihr Werk „Kitsune Portal“ ist im Bairro Novo zu sehen.