Woolfest organisiert regelmäßige Veranstaltungen und schmückt die Wände der Stadt mit bunten Farben, die das Thema der Wolle behandeln. Die Stadt Covilhã wird nie mehr dieselbe sein !

Add Fuel // PT
Der Künstler Add Fuel hat die portugiesische Kachelkunst neu interpretiert und greift für das Wandbild „Oddments“ die typischen Muster auf, die auch auf den Tüchern der Region verwendet werden. Man findet das Werk hinter dem Rathaus.

Add Fuel

ARM Collective
Das erste Projekt des Woolfest stammt vom ARM Kollektiv: RAM (aka Miguel Caeiro von Sintra) und MAR ( Gonçalo Ribeiro von Seixal). Diese portugiesischen Künstler schaffen riesige Wandbilder im Stil von Freestyle-Graffitis. Dieses Wandbild findet man neben der Kirche Igreja de Santa Maria, einer der schönsten gefliesten Kirchen in Portugal. Moderne und Tradition Hand in Hand!

Bordalo II // PT
Zusammen mit dem weltberühmten Urban Art-Künstler VHILS wird Bordalo II von Street Art News zu den besten Straßenkünstlern der Welt gezählt. Bordalo II verwandelt Müll in Kunst. In Covilhã hat der Künstler das Werk „Augen der Eule“ geschaffen. Es ist im historischen Zentrum der Stadt zu finden. Die Eule als Symbol der Weisheit vermittelt die Botschaft des Kampfes gegen die Wüstenbildung und die Aufwertung der menschlichen Ressourcen.

Bordalo II

Bosoletti // AR
Der in Argentinien geborene Bosoletti verbindet einen sehr klassischen Stil mit einem künstlerischen Ausdruck, der der Realität verpflichtet ist. Seine Werke haben bemerkenswerte Erdtöne, die Schatten und Licht dominieren. Für das WOOL-Festival hat Bosoletti ein wahres Meisterwerk geschaffen, das ein Kompliment an die Schönheit der Frauen ist. „Entrückung“ – Ich bin die Frau, ich bin die Erde. Ich bin das Blut, das aus dem Mutterleib fließt. Ich bin die verzückte Seele, der vitale Saft aus den Wurzeln. Ich bin der Überrest Ihrer Verführung, das in den Keller projizierte Licht. Ich bin das Lamm, das das Lamm trägt, und alles ringsum ist eure Weide“. Text von Giuseppina Ottieri.

Bosoletti

BTOY (aka Andrea Michaelsson von Barcelona)
Btoy ist von alten Fotografien inspiriert und hat viele Kunst-Kreationen über die ganze Stadt Covilhã verteilt. Die beeindruckendste ist die fantastische Darstellung eines Schäfers am Largo da Nossa Senhora do Rosário.

Doa Oa // ES
Der spanische Künstler Doa Oa schuf ein zartes Wandgemälde, inspiriert von den Pflanzen, die traditionell verwendet wurden, um die Stoffe in der Real Fábrica dos Panos da Covilhã zu färben.

Doa Oa

Frederico Draw // PT
Als Mitglied von RUA Collective [2011] verwendet Frederico Draw Sprühdosen wie Bleistifte. Er zeichnet normalerweise anonyme Gesichter, Porträts von zufälligen Personen in großem Maßstab.
Die theatralische Intensität ihrer Gesichter wird durch die Detailgenauigkeit ihrer Blicke betont, die in deutlichem Kontrast zum Rest ihrer Gesichter stehen.

Frederico Draw

Draw ist auch künstlerischer Leiter von PUTRICA (Temporary Urban Rehabilitation and Cultural and Artistic Intervention Proposals), einem Projekt, das Urban Art nutzt, um städtische Räume in Orte von künstlerischem und kulturellem Interesse zu verwandeln. In Covilhã huldigt der Künstler Ernesto Melo e Castro, einem Schriftsteller und Dichter aus Covilhã.

Gijs Vanhee // BE
Der belgische Künstler porträtierte im historischen Zentrum von Covilhã neben der mit Fließen verkleideten Kirche Santa Maria einen Schäfer aus der Serra da Estrela. Ein kraftvolles Kunstwerk in lebhaften Tönen, das eine schöne Hommage an die Hauptfiguren im Reich der Wollproduktion darstellt: die Hirten.

Gijs Vanhee

HalfStudio // PT
Das auf Beschriftungen spezialisierte portugiesische HalfStudio ist berühmt für die kraftvollen Botschaften, die es in den Städten hinterlässt. Inspiriert von dem Faso „Covilhã, Schneestadt“, gesungen von der Fado-Diva aller Zeiten, Amália Rodrigues, haben diese Künstler ein Wandbild aus kraftvollen Farben geschaffen, das die Verse dieses schönen Lieds aufgreift. Eine umfassende Würdigung der Industrie und Tradition der Wolle in Covilhã.

HalfStudio

Inside Out Project
Dieses Projekt trägt die Signatur des französischen Künstlers JR.. Es besteht aus 44 Plakaten von 44 Personen, die eine Beziehung zur Wollindustrie von Covilhã haben. Das Ziel des Inside Out-Projekts bestand darin, etwas von den Lebensgeschichten der ehemaligen Arbeiter und Unternehmer der Wollfabriken in Covilhã, die aus verschiedenen Gründen im Laufe der Jahre geschlossen entdecken, in Erinnerung zu bringen.

KRAM
Dieses riesige farbige Wandbild wurde von dem spanischen Künstler KRAM geschaffen. Inspiriert von einer lokalen Sage über ein furchteinflößendes Monster, das die Menschen in Angst und Schrecken versetzte, als die Nacht über die Stadt hereinbrach, ist dieses EXTA WOLLE-Projekt ein beeindruckendes Kunstwerk unweit der mit prächtigen Fließen verkleideten Kirche Santa Maria.

Mr. Dheo // PT
2011, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise, schuf der portugiesische Graffiti-Künstler Mr. Dheo das Porträt einer jungen Frau, die an einer Lösung für die wirtschaftliche Misere arbeitet. Mr. Dheo begann im Alter von 15 Jahren als Autodidakt. Seitdem hat er mit angesehenen internationalen Firmen zusammengearbeitet und auch auf der Straße gewirkt – der Bühne, auf der seine Kreationen ihre ganze Kraft entfalten.

Pantónio // PT
Nachdem er einen Kurzfilm über den Verfall der Textilindustrie in Covilhã gesehen hatte, schuf der namhafte portugiesische Straßenkünstler und der Wandmaler, inspiriert vom Film und dem Klang der Schwalben, ein absolut bewegendes Wandbild.

Pantónio

Pastel // AR
Weit entfernt von konventioneller Architektur (was er eigentlich studiert hat), versteht Pastel seine Arbeit auf den Straßen als urbane Akupunktur. Für ihn sind moderne Städte aufgrund fehlerhafter Planung voll von „Nicht-Orten“. Durch die Arbeit mit symbolischen Elementen wie Pfeilen und der lokalen Flora lösen die Stücke einen Dialog über die Natur des Menschen und seiner Umgebung aus. Das Existenzielle, Reale, Reine und Tragische, fast vergessen in der modernen Gesellschaft.

Regg Salgado // PT
Dieser in Lissabon lebende portugiesische Street Art-Künstler schuf ein Wandbild mit dem Titel „Fio condutor“, das großartig am Aussichtspunkt Portas do Sol im Herzen von Covilhã liegt. Es wurde anlässlich des nationalen Treffens der Designstudenten geschaffen.

Regg Salgado

Roc Blackblock // ES
Roc Blackblock ist ein Künstler aus Barcelona, der seit 1999 Graffitis sprüht. Seitdem hat der Künstler seine Technik weiterentwickelt und sich auf die Arbeit mit Schablonen spezialisiert. Er ist auch ein aktives Mitglied verschiedner sozialer Bewegungen, die urbane Kunst als Möglichkeit nutzen, sich zu beteiligen und das Bewusstsein für Globalisierung, Politik, Rassismus und andere nationale Themen zu erzeugen.

Zum Gedenken an den verheerenden Waldbrand von Pedrógão im Jahr 2017 und zu Ehren der heldenhaften Arbeit der Feuerwehrleute schlug die Organisation des Wool – Urban Art Festival dem Künstler eine Arbeit an der Feuerwache der Stadt vor, um die Dankbarkeit und den Respekt der Gemeinde gegenüber den Feuerwehrleuten zu zeigen. Roc Blackblock konzipierte ein schwungvolles Werk, das einer zum Leben erwachten Fotografie ähnelt.

Samina // PT
Senhor Viseu ist eine real existierende Figur der Stadt Covilhã, der in den ehemaligen Wollfabriken der Stadt arbeitete und auch als Spieler des Sporting Clube da Covilhã bekannt war. Samina porträtierte das Gesicht von Senhor Viseu, eine ergreifende Hommage an die nachfolgenden Generationen von Arbeitern, die ihr Leben der Wolle gewidmet haben. Senhor Viseu wusste nichts von dieser Ehrung und war absolut begeistert, dieses authentische Meisterwerk der talentierten Samina zu sehen.

Samina

Tamara Alves // PT
Das Kunstwerk der portugiesischen Künstlerin Tamara Alves, das nach dem Allen Ginsberg- Song „Wild Orphan“ beannnt ist, zeigt eine Frau, die ihr eigenes Kleid in Klöppelspitzen webt – eine Kunst, die in Covilhã langsam ausstirbt. „Lassen Sie es nicht zu, dass dies ein Mythos wird“. Diese wunderschöne Arbeit versteht sich als Hommage an eine sterbende Kunst und ein Aufruf zu ihrer Wiederbelebung.

Tamara Alves

Third // PT
Der portugiesische Künstler Third schuf ein dreidimensionales Herz aus Webmaschinen, die der Mittelpunkt der Wollindustrie in Covilhã waren. Der Künstler verliebte sich in diese Maschinen und schuf eine Ode an den Motor dieser Industrie, die die Identität der ganzen Stadt definiert hat.

Third

VHILS (aka Alexandre Farto )
Dies ist das Projekt der weltweit berühmten Straßenkünstler VHILS für das Woolfest, das in der Straße Rua Visconde da Coriscada zu sehen ist. VHILS wendet eine sehr innovative kreative Methode an, wenn es darum geht, Skulpturen an die Wand zu zaubern. So entstehen wunderschöne Bilder, die aus der Entfernung mit absoluter Klarheit zu sehen sind. Bemerkenswert!