Der Mönchspark liegt in Quinta das Freiras bei Alcobaça. Er wurde als Umwelt- und Kulturpark konzipiert und soll seinen Besuchern tiefe Einblicke in die Lebensweise der Mönche des Zisterzienserordens vermitteln.

Die klösterliche Präsenz lässt sich am besten im Nonnengut nachempfinden. Hier ließen sich die Mönche zunächst für 22 Jahre in einer kleinen Gemeinschaft nieder, um die Gründung und den Bau des Klosters Alcobaça vorzubereiten. Mit für die damalige Zeit innovativen landwirtschaftliche Methoden erzeugten sie dort alle Nahrungsmittel, die sie benötigten.

Produkte