Am Platz des Fátima-Heiligtums, gegenüber der Basilika von Fatima, wurde 2007 die Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit eingeweiht, deren Bau seit 1973 geplant war. Tatsächlich bestand die Notwendigkeit, eine neue Kirche zu bauen, da die Basilika nicht ausreichte, um die große Zahl von Pilgern aufzunehmen, die an Tagen mit durchschnittlicher Besucherzahl an den liturgischen Feiern im Heiligtum teilnehmen wollten.

Die Kirche ist ein modernes Gebäude von runder Form und aus weißem Stein erbaut, der aus der Region stammt und als „weiß wie das Meer“ bezeichnet wird. Mit 125 Metern Durchmesser und ohne Zwischenstützen hat das imposante Gebäude ein Volumen von 130.000 Kubikmeter und verfügt über 8.633 Sitzplätze, wobei der Innenraum durch eine bewegliche Wand in zwei Bereiche aufgeteilt werden kann. Es stehen auch 76 Plätze für behinderte Menschen bereit.

Der griechische Architekt Alexandros Tomazis entwarf diese Basilika, zu der aber auch andere namhafte Künstler Beiträge leisteten: Das acht Meter hohe Hauptportal aus Bronze, das Christus gewidmet ist, wurde von Pedro Calapez geschaffen, das Fliesenbild, das den Aposteln Peter und Paul gewidmet ist, stammt von Siza Vieira und das 34 Meter hohe Bronzekreuz außerhalb des Gebäudes stammt von dem deutschen Künstler Robert Schad.

Impressum
Adresse Santuario de Nossa Senhora de Fátima 2496-908 FÁTIMA
Telefon +351 249 539 600
Fax +351 249 539 605
Webseite www.fatima.pt