Die Zeiten haben sich geändert und mit ihr auch Costa Nova. Heute pflegt Costa Nova eine besondere Beziehung zum Meer und gilt als traditionsstarker sowie farbenprächtiger, charmanter Urlaubsort.

Vom Fischerdorf zum Badeort

Im Laufe der Zeit wurden aus den ehemaligen Lagerhäusern der Fischer von Costa Nova Costa Nova komfortable Unterkünfte für Sommerurlauber. Das Leben am Strand und das Baden im Meer wurde immer populärer. Grund hierfür war auch der hohe Jodgehalt in Luft und Wasser, der gut für die Gesundheit sein sollte. So verwandelte sich Costa Nova im Lauf des 19. Jahrhunderts allmählich von einem Fischerdorf in ein Sommer- und Badeurlaubsziel, und die Fischer wichen vor den Badegästen aus der Stadt in Richtung Süden aus. Die alten Lagerhäuser aber wurden umgebaut, manche sogar abgebaut und an anderer Stelle neu errichtet.

Bei einem Besuch von Costa Nova sollten Sie unbedingt einen Abstecher zum Fischmarkt Mercado do Peixe einplanen. Er ist einer der wenigen Märkte, auf denen die frisch in der Ria gefangenen Meeresfrüchte – z. B. verschiedene Krabben- und Muschelarten – direkt vor Ort zubereitet werden. Kaufen Sie die fertig zubereiteten Meeresfrüchte, setzen Sie sich an den Cais dos Pescadores und genießen Sie diese Leckerbissen!