Es wurden sieben abgeflachte, als Aussichtspunkte genutzte Gebiete ausgewählt, die Teil eines Gebietes sind, das ausgeprägten Erosionsprozessen unterliegt und daher als gefährdet gilt, das jedoch gleichzeitig regelmäßig von Menschen und Fahrzeugen genutzt wurde, was zu einer weiteren Zerstörung des Geländes und letztlich zu einer Gefährdung der Sicherheit führte.

Das Konzept dieses Projekts zielte darauf ab, den Zugang zu dieser Landschaft zu regulieren und Menschen aus gefährlichen Bereichen fernzuhalten. Dazu dient eine neu geschaffene Route, die eine Verbindung zwischen den verschiednen Aussichtspunkten herstellt und gleichzeitig als Begrenzung dient. Zugleich konnten bedrohte Stellen renaturiert, invasive Arten zurückgedrängt und heimische Arten wieder angepflanzt werden.
Dafür wurde ein Holzsteg zur Verbindung dieser Räume errichtet, der die Route festlegt und es ermöglicht, das Gebiet zu durchqueren, ohne es zu zerstören.

 

Quelle: http://www.nadiaschilling.com/