Fátima

Fátima ist ein sehr alter Ort. Zweifellos war die Herrschaft der Mauren ausschlaggebend für die Entwicklung des Ortes. Sie gaben ihm auch seinen Namen. Nach der Legende verliebte sich während der Christlichen Feldzüge der Tempelritter Gonçalo Hermingues, damals bekannt als Mauren-Bringer, in Fátima, eine Maurin, die während eines Überfalls gefangen genommen worden war.

Mehr erfahren

Fátima: mit der Welt zu ihren Füssen

Fátima ist eines der beeindruckendsten religiösen Heiligtümer der Welt, ein Ort der Ruhe und Treffpunkt für Christen, Katholiken, Protestanten, Orthodoxen, Muslime, Juden, Hindus, Buddhisten und Agnostiker aus aller Welt. Entdecken Sie die Geschichte dieses bezaubernden Orts der Erinnerung und des inneren Friedens sowie seine wichtigsten Höhepunkte. Die Geschichte der ErscheinungenAm 13. Mai 1917 hüteten drei Kinder ihre kleine Herde in [...]

Mehr erfahren

Das Judentum in Portugal: Belmonte, das Land der Juden

Belmonte ist möglicherweise diejenige portugiesische Stadt in der die Juden in größter Anzahl vertreten sind, und die auf der iberischen Halbinsel dadurch eine Ausnahme bildet, dass sich dort die jüdische und hebräische Kultur seit den Anfängen des 16.Jahrhunderts bis zur heutigen Zeit durchgesetzt hat.

Mehr erfahren