Im Schieferdorf Casal São Simão, einem Dorf mit Geschichte, verbirgt sich ein Juwel. Ein Ort, an dem traditionelle Aromen mit der Moderne verschmelzen, an dem der Holzofen die Erinnerung an die kulinarischen Traditionen von Portugals Landesinnerem lebendig hält.

Das Restaurant Varanda do Casal ist nicht nur ein Restaurant, sondern im wahrsten Sinne des Wortes auch die Veranda des Dorfs. Seine gemütliche Atmosphäre, die aufmerksame Bedienung, die köstlichen Speisen und der atemberaubende Blick machen es zum besten Restaurant der Umgebung. Die Speisekarte basiert auf der traditionellen Beirã-Küche, die von zutiefst in der Region verwurzelten Menschen nach traditioneller Rezepten zubereitet werden. Dabei kommen auch Utensilien wie Tontöpfe, Holzöfen oder seit Generationen verwendete Produkte zum Einsatz.

Star der Küche ist Dona Maria, die mit einem goldenen Händchen und über 40 Jahren Erfahrung beim Kochen jeden Tag selbst ihre Weizen- und Roggenbrote in einem Holzofen bäckt.  Das Menü ist knapp gehalten, sodass alles frisch zubereitet werden kann. Zu den Spezialitäten gehören Tiborna de Bacalhau (Kabeljau), Borrego dos Casamentos (Lamm), Chanfana de Cabra (Ziege) und Cabrito Assado com Castanhas (gegrilltes Zieglein mit Kastanien). Da die Zutaten meist von lokalen Anbietern stammen, wechselt die Speisekarte nach Marktlage, was wiederum die örtliche Wirtschaft belebt. Erwähnenswert ist auch der Weinkeller, der über 200 Etiketten bietet und jeden Monat um erlesene Weinen aus dern Region Beira, Bairrada und Dão ergänzt wird.

ÖFFNUNGSZEITEN:
Mittagskarte: 12.30-15.00 Uhr
Abendkarte: 19.30-21.30 Uhr