Die Kirche S. Miguel, die auch als Kathedrale von Castelo Branco bekannt ist, stammt wahrscheinlich aus dem 13. oder 14. Jahrhundert. Im letzten Viertel des 17. Jahrhunderts wurden viele Teile zerstört. Da die Mittel fehlten, um ein wirklich monumentales Werk zu errichten, baute D. Martim Afonso de Melo, Bischof von Guarda, die Kirche im letzten Viertel des 17. Jahrhunderts wieder auf und trug den Großteil der Kosten selbst. Die Fassade ist sehr schlicht gehalten. Die Kathedrale hat nur ein einziges Kirchenschiff, das von der Hauptkapelle durch einen schönen Renaissance-Bogen getrennt ist, an dessen Spitze sich das Wappen des Bischofs befindet, wie der Grabstein in einer der Seitenwände zeigt. Der zweite Bischof der Diözese Castelo Branco, Vicente Ferrer da Rocha (1782-1814), ordnete den Bau von zwei Seitenbereichen im Barockstil an: die große Sakristei und die Kapelle des Heiligen Sakraments.

Öffnungszeiten: werktags 9 – 12.30 | 15 – 18.30. Am  Wochenende geschlossen