Das im Jahr 1916 erbaute und in 2001 und 2003 einer gründlichen Sanierung unterzogene Nationale Museum GrãoVasco befindet sich in dem neben der Kathedrale Sé de Viseu gelegenen Gebäude Paço dos Três Escalões, in dem damals das Seminar stattfand. Höhepunkt der Sammlung sind die aus der Kathedrale, den regionalen Kirchen und anderen Museen stammenden Altarbilder des portugiesischen unter dem Namen Grão Vasco bekannten Malers Vasco Fernandes aus der Zeit des 16.Jahrhunderts.

Die Besucher dieses Museums bekommen auch andere Kunstwerke zu sehen, wie solche der Maler Columbano Bordalo Pinheiro, José Malhoa, Alfredo Keil, Soares dos Reis, Silva Porto, António Ramalho, oder etwa Sousa Lopes. Weiterhin sind Porzellanartikel, Möbelstücke, Skulpturen, Schmuck und Münzen zu bewundern – es handelt sich sprichwörtlich um einen in Viseu gehaltenen Schatz.

Öffnungszeiten

Dienstag: 14:00-17:30
Mittwoch bis Sonnntag: 10:00-18:00

Ruhetage

  • Montag